HomeBesucherBeraterProgrammeMagazinAusstellerMedien PRPartnerKontakt

Freie Stichwort SucheZur strukturierten Stichwort Suche

 



Campus HTL – TIROL


Standnummer: T01
Innrain 1


A-6020 Innsbruck

a.lendl(at)lsr-t.gv.at
http://www.lsr-t.gv.at

Für eine vergrößerte Darstellung bitte auf das Bild klicken.

Kurzbeschreibung

Campus HTL – TIROL

Ausbildungsangebot

Sechs komplexe Ausbildungsrichtungen mit 24 verschiedenen Ausbildungsschwerpunkten an 10 unterschiedlichen Standorten:

• Bautechnik (Gebäudetechnik, Glastechnik, Hochbau, Holztechnologien, Innenarchitektur, Tiefbau)

• Chemieingenieurwesen

• Design (Angewandte Malerei, Bildhauerei, Glastechnik, Grafik und Kommunikationsdesign, Innenarchitektur, Kunsthandwerk, Oberflächendesgin, Objektdesign, Raumgestaltung)

• Elektrotechnik – Elektronik – Informatik (Automatisierung, Elektronik und Technische Informatik, Elektrotechnik, Informatik, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen)

• Metallbearbeitung - Maschinenbau (Automatisierung, Gebäudetechnik, Maschineningenieurwesen, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen)
• Optometrie

Zielgruppen

„WARUM EINE HTL DAS RICHTIGE IST“
• Berufsbildende Schule – sie bietet mir Allgemeinbildung und hohe Berufsqualifikation
• Fachspezifische Ausbildung – sie ist das Richtige für meine Neigungen und Interessen
• Unendlich viele Möglichkeiten – sie bietet eine Vielzahl an beruflichen Auswahlmöglichkeiten


Berufsbildende Schulen, mit dem Schwerpunkt auf technischen, gewerblichen und kunstgewerblichen Fächern – zu diesen gehören:

• die 5-jährigen höheren Lehranstalten (HTL), die die 9. bis 13. Schulstufe umfassen, vom Beginn weg in die Theorie und Praxis des jeweiligen Fachgebiets einführen und im letzten Jahr postsekundäre Lehr- und Lernformen aufweisen; die höheren Lehranstalten werden mit einer Reife- und Diplomprüfung abgeschlossen;

• die 4-jährigen Fachschulen (9. bis 12. Schulstufe), die mit einer Abschlussprüfung abgeschlossen werden und über Aufbaulehrgänge, die Studienberechtigungsprüfung oder die Berufsreifeprüfung an den postsekundären Sektor angeschlossen sind;

• die 2-jährigen Aufbaulehrgänge, die die Absolventen/innen aus facheinschlägigen Fachschulen zum Bildungsziel der entsprechenden 5-jährigen höheren Lehranstalten führen; bei 3-jährigen Fachschulen ist vor Eintritt in den Aufbaulehrgang ein so genannter Vorbereitungslehrgang zu absolvieren;

• die (postsekundären) 4-semestrigen Kollegs (13. bis 14. Schulstufe), die die Universitäts-/ Hochschulreife voraussetzen und mit einer Diplomprüfung abgeschlossen werden.

Aufnahmebedingungen



Kosten Ausbildung






Dauer der Ausbildung/ Weiterbildung

unterschiedlich

Abschluss

unterschiedlich

 


BeSt³ ist für die hier gezeigten Inhalte nicht verantwortlich.